Ergebnisse 1 – 12 von 62 werden angezeigt

AL und ST-Überströmgitter

Die Lüftungsgitter AL-ST sind für den Einsatz in Nieder- und Mitteldrucklüftungssystemen ausgelegt. Sie können als Element der Luftabsaugung aus dem Raum oder als Abdeckung von Überstromöffnungen verwendet werden.

Ausblasgitter KRS

Die KRS-Rastergitter werden in Nieder- und Mitteldruck-Abluftanlagen eingesetzt. KRS-Gitter, als Abdeckung für Auspufföffnungen, zeichnet sich durch einen geringen Luftströmungswiderstand und eine große aktive Fläche aus.

Auslass mit variabler Luftstromgeometrie NSDZ

Die NSDZ-Auslässe sind für den Einsatz in Nieder- und Mitteldrucklüftungssystemen vorgesehen. Sie ermöglichen die Erzielung des Drallluftstroms und werden insbesondere in Räumen mit einer Höhe von 3 m bis 12 m empfohlen, in denen das Lüftungssystem heizt und kühlt und in denen die genaue Einstellung der Endgeschwindigkeit der Zuluft zur bestimmte Zone wichtig ist.

Bodengitter ALF

Die Luftgitter ALF sind für Anwendungen in Nieder- und Mitteldrucklüftungssystemen ausgelegt. Sie können als Abschluss des Lüftungskanals direkt im Boden montiert werden.

Brandschutzklappe KTM

Brandschutzklappen für Lüftungssysteme mit einem elektrischen Stellantrieb mit Rückstellfeder oder einem Federmechanismus mit einem thermischen Ausslöser. Die KTM-Brandschutzklappen sind für den Einsatz in allgemeinen Lüftungssystemen als Absperrklappen konzipiert, die die Brandzone vom verbleibenden Gebäudeteil trennen (normal offen). Der Zweck dieser Klappen ist es, die Ausbreitung von Feuer, Hitze und Rauch zu verhindern. Diese Brandschutzklappen sind für Installationen in Wänden und Decken unabhängig von ihrer Achsendrehposition (mit dem Achswinkel 0 ÷ 360 °) vorgesehen. Die KTM-Brandschutzklappen sind gem. EN 15650 konstruiert und gem. EN13501-3 als EIS120 klassifiziert. Durchmesser: 100-250 mm. Luftdichtheit: Klasse B gem. EN1751

Brandschutzklappe KTS

Brandschutzklappen für Lüftungssysteme mit einem elektrischen Stellantrieb mit Rückstellfeder oder einem Federmechanismus mit einem thermischen Ausslöser. Die KTS-Brandschutzklappen sind für den Einsatz in allgemeinen Lüftungssystemen als Absperrklappen konzipiert, die die Brandzone vom verbleibenden Gebäudeteil trennen (normal offen). Der Zweck dieser Klappen ist es, die Ausbreitung von Feuer, Hitze und Rauch zu verhindern. Diese Brandschutzklappen sind für Installationen in Wänden und Decken unabhängig von ihrer Achsendrehposition (mit dem Achswinkel 0 ÷ 360 °) vorgesehen. Die KTS-Brandschutzklappen sind gem. EN 15650 konstruiert und gem. EN13501-3 als EIS120 klassifiziert. Durchmesser: 160-630 mm. Luftdchtheit: Klasse C gem. EN1751

Brandschutzklappe KWP EX für explosionsgefährdete ATEX-Bereiche

Brandschutzklappen für Lüftungssysteme mit einem elektrischen Stellantrieb mit Rückstellfeder oder einem Federmechanismus mit einem thermischen Ausslöser, für explosionsgefährdete Bereiche (ATEX). Die KWP-Ex Brandschutzklappen sind für die Montage in Lüftungssystemen als Absperrklappen konzipiert, die die Brandzone vom verbleibenden Gebäudeteil trennen. Die KWP-Ex-Geräte bieten eine hohe Sicherheit und sind für den Einsatz an Orten konzipiert, an denen die Entwicklung einer explosiven Atmosphäre durch Gase, Dämpfe, Nebel oder Luft- und Staubgemische wahrscheinlich ist. Die KWP-Ex-Klappen wurden gemäß der ATEX-Richtlinie 2014/34 / EU als Ausrüstung der Gruppe II der Kategorie 2 für den Einsatz in den explosionsgefährdeten Bereichen 1, 2, 21 und 22 ausgelegt und zertifiziert.

Brandschutzklappe KWP-L

Brandschutzklappen für Lüftungssysteme mit einem elektrischen Stellantrieb mit Rückstellfeder oder einem Federmechanismus mit einem thermischen Ausslöser. Die KWP-L-Brandschutzklappen sind für den Einsatz in allgemeinen Lüftungssystemen als Absperrklappen konzipiert, die die Brandzone vom verbleibenden Gebäudeteil trennen (normal offen). Der Zweck dieser Klappen ist es, die Ausbreitung von Feuer, Hitze und Rauch zu verhindern. Diese Brandschutzklappen sind für Installationen in Wänden und Decken (mit dem Achswinkel 0/90 °) oder entfernt von der Wand vorgesehen. Die KWP-L-Brandschutzklappen sind gem. EN 15650 konstruiert und gem. EN13501-3 als EIS120 klassifiziert. Abmessungen: von 160 x 200 mmm bis 800 x 500 mm. Luftdichtheit: Klasse C gem. EN1751

Brandschutzklappe KWP-O

Brandschutzklappen für Lüftungssysteme mit einem elektrischen Stellantrieb mit Rückstellfeder oder einem Federmechanismus mit einem thermischen Ausslöser. Die KWP-O-Brandschutzklappen sind für den Einsatz in allgemeinen Lüftungssystemen als Absperrklappen konzipiert, die die Brandzone vom verbleibenden Gebäudeteil trennen (normal offen). Der Zweck dieser Klappen ist es, die Ausbreitung von Feuer, Hitze und Rauch zu verhindern. Diese Brandschutzklappen sind für Installationen in Wänden und Decken (mit dem Achswinkel 0/90 °) vorgesehen. Die KWP-O-Brandschutzklappen sind gem. EN 15650 konstruiert und gem. EN13501-3 als EIS120 klassifiziert. Abmessungen: von 200 x 200 mmm bis 1500 x 1000 mm. Luftdichtheit: Klasse C gem. EN1751

Doppelflügel-Rauchabzugsklappe

Die SCD-2-Rauchabzugsklappen sind für die Tägliche Lüftung, automatische Entrauchung und Lichteintritt vorgesehen. Die SCD-2-Rauchabzugsklappen wurden nach der EN 12101-2 geprüft und zertifiziert. Zuverlässigkeit: Doppelwirkung, Re 1000,Schneelast: SL550 - SL1000 (abhängig von Laufwerksgröße und -typ),Niedrige Temperatur: T (00) - T (-25) (abhängig von Laufwerksgröße und -typ),Windlast: WL 1500,Beständigkeit gegen hohe Temperaturen: B 300.

Drallauslass mit feststehenden Lamellen NS4

Die NS4-Drallauslässe sind für den Einsatz in Nieder- und Mitteldrucklüftungssystemen vorgesehen. Es kann Luftwirbel erzeugen und wird besonders für Räume mit einer Höhe von 2,6 bis 4 [m] und einer Temperaturdifferenz zwischen Zuluft und Raumluft von bis zu 10 Grad empfohlen. Die Auslässe sind mit runder oder quadratischer Frontplatte erhältlich.

Drallauslass mit verstellbaren Lamellen NS9

Die NS9-Drallauslässe sind für den Einsatz in Nieder- und Mitteldrucklüftungssystemen vorgesehen. Einstellbare Schaufeln ermöglichen eine angemessene Ausrichtung des Luftstroms und die Erzielung des Dralluftstroms. Diese Diffusoren werden besonders in Räumen mit einer Höhe von 2,6 bis 4 m und einem maximalen Temperaturunterschied von 10 K empfohlen. Die Auslässe sind mit kreisförmiger oder quadratischer Frontplatte erhältlich.