Effektive und effiziente Entrauchung von Treppenhäusern

Systeme zur Entrauchung von Treppenhäusern

VORTEILE DER VERWENDUNG:

  • Erhöhung des Sicherheitsniveaus durch einen höheren Gebäudesicherheitsstandard
  • Erleichterung der Investitionsbedingungen durch Fluchtwegverlängerung  (ZODIC bestehend aus RWGs, die von einem Rauchmeldesystem aktiviert werden)
  • Eine günstige Alternative zu  Rauchschutz-Drucksystemen

ANWENDUNGSBEREICHE:

Die ZODIC-Systeme sind für Treppenhäuser von flachen  bis hohen Gebäuden und unter bestimmten Bedingungen auch für Hochhäuser ausgelegt und können auch in anderen Räumen (z. B. Aufzugsschächte) eingesetzt werden, in denen nationale Vorschriften sie verlangen bzw.  erlauben.

zodic-bydynki-klasyfikacja-min-200x200

ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN:

  • ZODIC-M mit einem Zuluftversorgungssystem, das an wechselnde Bedingungen angepasst ist (Ventilatoren mit variablem Luftstrom),
  • Vollständigkeit des Systems (enthält alle notwendigen Elemente zur Treppenhaussicherung) geringere Anfälligkeit für äußere Faktoren (z.B. Wind),
  • automatische Steuerung von RWGs und die Möglichkeit, andere Elemente der Anlage zu steuern (z. B. Entrauchung von Aufzugsschächten, Belüftung von Feuervorhallen, usw.),
  • automatische Steuerung von RWGs und die Möglichkeit, andere Elemente der Anlage zu steuern (z. B. Entrauchung von Aufzugsschächten, Belüftung von Feuervorhallen usw.);
  • Zusammenarbeit mit anderen Sicherheitssystemen (z.B. Rauchmeldesystem),
  • Praktischer Berechnungsalgorithmus und technische Unterstützung für Planer.

ZODIC-G

NRWA-System. Allgemeine Eigenschaften des ZODIC-G Systems:

SPZ

Wetterstation

Einzelflügel-Rauchabzugsklappe

Die SCD-1-Rauchabzugsklappen sind für die Tägliche Lüftung, automatische Entrauchung und Lichteintritt vorgesehen. Die SCD-1-Rauchabzugsklappen wurden nach der EN 12101-2 geprüft und zertifiziert. Zuverlässigkeit: Doppelwirkung, Re 1000,
  • Schneelast: SL550 - SL1000 (abhängig von Laufwerksgröße und -typ),
  • Niedrige Temperatur: T (00) - T (-25) (abhängig von Laufwerksgröße und -typ),
  • Windlast: WL 1500,
  • Beständigkeit gegen hohe Temperaturen: B 300.
Weiterlesen

COZ

Energieversorgung und Steuerung Modul

SO, SA, SAO

Feuermeldunganlage Feuersignalanlage

POZ

Lüftungstaster

PPZ

Lüftungsknopf

CDZ

Rauch oder Rauch und Wärmemelder

END

Elektromagnetischer Türhalter

EZD*

Elektromagnetischer Türhalter

CDH

Wetterschutzgitter mit den Messleisetn
Rauchabzug aus einem Treppenhaus, dessen Funktion auf thermischem Auftriebsprinzip basiert.
SCD-1-Klappe als Abzugselement auf der Treppenhausdecke installiert.
Luftausgleich durch automatisches Öffnen der Eingangstür zum Treppenhaus bzw. mittels CDH-Wandlufteinlass.

ZODIC-M

MRWA-System mit einem variablen Zuluftversorgungssystem.
Allgemeine Eigenschaften des ZODIC-M Systems:

SPZ*

Wetterstation

Einzelflügel-Rauchabzugsklappe

Die SCD-1-Rauchabzugsklappen sind für die Tägliche Lüftung, automatische Entrauchung und Lichteintritt vorgesehen. Die SCD-1-Rauchabzugsklappen wurden nach der EN 12101-2 geprüft und zertifiziert. Zuverlässigkeit: Doppelwirkung, Re 1000,
  • Schneelast: SL550 - SL1000 (abhängig von Laufwerksgröße und -typ),
  • Niedrige Temperatur: T (00) - T (-25) (abhängig von Laufwerksgröße und -typ),
  • Windlast: WL 1500,
  • Beständigkeit gegen hohe Temperaturen: B 300.
Weiterlesen

MZS

Energieversorgung und Steuerung Modul

SO, SA, SAO

Feuermeldunganlage Feuersignalanlage

POZ

Lüftungstaster

PPZ

Lüftungsknopf

CDZ

Rauch oder Rauch und Wärmemelder

WWZ

Ventilator Ausschalter

ETD*

Elektromagnetischer Türhalter

CDH-F-L

Wandauslass mit den Messleisetn

CDH

Wandlufteinlass mit den Messleisetn

ZNZ

Zuluftanlage

SDS-TAP11

Akustischer Schalldämpfer

AFC

Ventilatoren

Lüftungsgitter STW

Die STW-Lüftungsgitter sind für den Einsatz in Nieder- und Mitteldrucklüftungssystemen ausgelegt. Eine breite Palette von Kühlergrillkonstruktionen ermöglicht eine optimale Ausrichtung des Zuluftstroms oder die Verwendung als Auspuffelement.
Weiterlesen
Rauchabzug aus Treppenhäusern mit einer mechanischen Zuluftversorgung.
SCD-1-L-Klappe oder CDH-F-Wandauslass als Entrauchungselement (Geräte mit Messstreifen).
Luftausgleich durch mechanische Zuluft im unteren Bereich der Treppenhäuser (AFC Ventilatoren oder ZNZ-Geräten mit variablen Luftstrom).
Begrenzter Einfluss natürlicher Phänomene auf die Wirksamkeit der Entrauchung in Treppenhäusern.

DAMIT DAS ZODIC-SYSTEM EFFEKTIV UND PRAKTISCH BLEIBT, MÜSSEN MEHRERE BEDINGUNGEN ERFÜLLT WERDEN:

  • das Treppenhaus mit dem mechanischen ZODIC-M sichern;
  • das Treppenhaus mit Türen mit einem Widerstand von mindestens EI30 trennen und die Türen mit Türschließern ausrüsten (das Treppenhaus soll ordnungsgemäß geplant und abgestimmt sein);
  • eine Objekt-Brandschutzanweisung vorbereiten;
  • Präsenz vor Ort ausgebildetes Sicherheitspersonal– die Person muss sicherstellen, dass die Tür zur Treppe vom Feuerflur nicht offen bleibt, nachdem die zu evakuierenden Personen den Flur verlassen haben.

Erst nach Erfüllung der oben genannten Voraussetzungen kann eine bedingte Evakuierung aus einem Stockwerk, der über dem durch Feuer betroffenen Geschoss liegt, erlaubt sein.

Dank des ZODIC-Systems wird der Sicherheitsstandard im Gebäude erhöht, ohne dass zusätzliche Installationselemente verwendet werden müssen bzw. zusätzliche Ausgaben anfallen.

HAUPTFUNKTIONEN DES ZODIC SYSTEMS IN GEBÄUDEN:

  • automatische Branderkennung und Signalisierung
  • automatische Entrauchung des Treppenhauses
  • Treppenhausbelüftung (optionale, manuelle)

OBJEKTE FÜR DIE DAS ZODIC-SYSTEM BESONDERS EMPFOHLEN WIRD:

  • Hotels
  • Gasthäuser
  • Wohngebäude