Dieses Dokument gilt für die unter den URLs angegebenen Webseiten:  www.smay.pl; www.smay.eu; serwis.smay.pl;  www.b2b.smay.eu,  wwww.buildvent.pl; www.archivent.pl; www.smay-lueftung.de; www.bezpiecznaewakuacja.pl; www.licencje.smay.pl; www.tlumiki.smay.org .

Dieses Dokument legt die Bedingungen für die Verarbeitung personenbezogener Daten  ( Abschnitt. I-XI dieses Dokuments) und Cookies (Abschnitt XII bis XVI dieses Dokuments) fest. Außerdem werden darin die Bedingungen für die Verwendung anderer Datenverarbeitungs-Tools festgelegt (Abschnitt XVII bis XIX dieses Dokuments).

1. KONTAKTAUFNAHME MIT DEM DATENVERWALTER

Der Datenverwalter ist Smay Sp. z o.o., Teil der Gruppe (in der die Mitverwalter PHP Smay Marek Maj, Smay Serwis Michał Maj sind) mit Sitz in Kraków (31-587) in der ul. Ciepłownicza 29.  Um sich mit uns in Verbindung zu setzen, senden Sie eine Nachricht an: odo@smay.eu

2. AUF WELCHER GRUNDLAGE VERARBEITEN WIR IHRE DATEN

Wenn wir personenbezogene Daten erheben, informieren wir Sie stets über die Rechtsgrundlage der Verarbeitung. Sie ergibt sich aus den Bestimmungen der DSGVO (Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten im Hinblick auf den freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG – Allgemeine Datenschutzverordnung). Wenn wir berichten:

  • Artikel 6(1)(a) der DSGVO – das bedeutet, dass wir personenbezogene Daten auf der Grundlage einer erhaltenen Einwilligung verarbeiten,
  • Artikel 6(1)(b) der DSGVO – das bedeutet, dass wir personenbezogene Daten verarbeiten, weil es für die Erfüllung eines Vertrages oder für die Durchführung von Maßnahmen vor Abschluss eines Vertrages auf Ihre Anfrage hin erforderlich ist,
  • Artikel 6(1)(c) DSGVO – das bedeutet, dass wir personenbezogene Daten verarbeiten, um einer gesetzlichen Verpflichtung nachzukommen,
  • Artikel 6(1)(f) DSGVO – das bedeutet, dass wir personenbezogene Daten verarbeiten, um berechtigte Interessen zu verfolgen,
  • Artikel 9(2)(a) der DSGVO – das bedeutet, dass wir personenbezogene Daten auf der Grundlage einer erhaltenen Einwilligung verarbeiten,
  • Artikel 9(2)(b) DSGVO – das bedeutet, dass wir personenbezogene Daten verarbeiten, um Pflichten zu erfüllen und bestimmte Rechte im Bereich des Arbeitsrechts auszuüben.
3. INFORMATIONEN ZUR DATENVERARBEITUNG FÜR KONTAKT,

ABSCHLUSS UND ERFÜLLUNG VON VERTRÄGEN, EVENTUELLE GELTENDMACHUNG UND ABWEHR VON ANSPRÜCHEN

  1. Wir können personenbezogene Daten verarbeiten, die für die Erfüllung des Vertrags erforderlich sind, den Sie mit uns geschlossen haben. Aber auch vor Vertragsabschluss können wir personenbezogene Daten verarbeiten, die erforderlich sind, um auf Ihre Anfrage hin tätig zu werden. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b der DSGVO.
  2. Im Falle eines Vertrages über die Erbringung entgeltlicher Leistungen können wir Ihre Daten verarbeiten, um unsere buchhalterischen und steuerlichen Pflichten zu erfüllen. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe c der DSGVO.
  3. Während der Durchführung des Vertrages und nach dessen Abwicklung verarbeiten wir die personenbezogenen Daten des Vertragspartners zum Zwecke der eventuellen Abwicklung von Ansprüchen sowie deren Geltendmachung. Unser berechtigtes Interesse besteht z.B. darin, auf eine mögliche Beschwerde reagieren zu können, wozu wir aufgrund gesonderter zivilrechtlicher Bestimmungen verpflichtet sind. Es kann auch der Fall sein, dass wir für einen abgeschlossenen Auftrag keine Zahlung erhalten. In diesem Fall verarbeiten wir die personenbezogenen Daten auf der Grundlage des berechtigten Interesses an der Verfolgung der fälligen Ansprüche. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der DSGVO.
  4. Wir speichern diese Daten so lange, wie es zur Erfüllung der genannten Zwecke erforderlich ist, längstens jedoch bis zur Verjährung von Ansprüchen nach anderen Gesetzen.
  5. Sie haben jederzeit das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten, das Recht auf Datenübertragbarkeit sowie das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzureichen. Werden Daten zu dem unter Punkt 3 genannten Zweck verarbeitet, haben Sie außerdem das Recht, der Verarbeitung zu widersprechen.
  6. Die Angabe dieser Daten ist freiwillig, die Nichtangabe führt jedoch dazu, dass der Vertrag nicht zustande kommt bzw. nicht ausgeführt werden kann.
  7. Empfänger dieser Daten sind Unternehmen, mit denen wir zum Zwecke der Leistungserbringung zusammenarbeiten, insbesondere Unternehmen, die Systemtools zur Verfügung stellen, wie z.B.: Anbieter von Hosting-Diensten oder Auftragnehmer-Datenbankverwaltungssystem, Anbieter von E-Mail-Diensten, Anbieter von Telekommunikationsdiensten, Anbieter von Abrechnungssoftware, Anbieter von Bankdienstleistungen und elektronischem Zahlungsverkehr, Anbieter von Rechts-, Beratungs- und Inkassodienstleistungen, Anbieter von E-Mail-Plattformen, Webinaren, Marketing-Automatisierung und andere Anbieter von Dienstleistungen, die wir zu dem genannten Zweck nutzen.
4. INFORMATIONEN ÜBER DIE VERARBEITUNG VON DATEN ZU EINSTELLUNGSZWECKEN
  1. Wir ermöglichen Ihnen die Teilnahme am Rekrutierungsprozess über die Webseite smay.pl im Falle der Rekrutierung für die im Bewerbungsformular angegebene Position, bzw. Ihre Bewerbung für zukünftige Rekrutierungen einzureichen. Wenn Sie diese Funktion genutzt haben, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten speziell zum Zweck der Durchführung des aktuellen Rekrutierungsprozesses oder zur Teilnahme an zukünftigen Rekrutierungen.
  2. Die Verarbeitung Ihrer Daten in dem im Arbeitsgesetz oder anderen spezifischen Gesetzen angegebenen Umfang beruht auf Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b der DSGVO und Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe b der DSGVO, andere Daten, die zu diesem Zweck oder zum Zweck der Teilnahme an zukünftigen Einstellungen zur Verfügung gestellt werden, werden auf der Grundlage der von Ihnen erteilten Zustimmung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a der DSGVO verarbeitet. Die Angabe von freiwilligen Daten hat keinen Einfluss auf die Möglichkeit der Teilnahme an der Rekrutierung.
  3. Wir können Ihre personenbezogenen Daten, die in Ihrer Bewerbung enthalten sind, auch verarbeiten, um Ansprüche zu begründen, zu untersuchen oder abzuwehren, wenn sich die Ansprüche auf unsere Personalbeschaffung beziehen. Zu diesem Zweck verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage unseres berechtigten Interesses gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f) DSGVO zur Begründung, Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen in Verfahren vor Gerichten oder staatlichen Behörden.
  4. Sie haben das Recht, die von Ihnen erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Der Widerruf der Einwilligung hat jedoch keinen Einfluss auf die Rechtmäßigkeit der früheren Verarbeitung.
  5. Wir bewahren Ihre Daten 3 Monate nach Beendigung der Rekrutierung (Abschluss des Zielvertrages) oder im Falle einer entsprechenden Einwilligung bis zu deren Widerruf auf, längstens jedoch 2 Jahre.
  6. Denken Sie daran, dass Sie das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, das Recht auf Datenübertragbarkeit sowie das Recht auf eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde haben.
  7. Die Bereitstellung von Daten im Rahmen von Artikel 221 des Arbeitsgesetzbuches ist notwendig, um an der Einstellung teilzunehmen. Die Angabe von weiteren Daten ist freiwillig.
  8. Die Empfänger dieser Daten sind: der E-Mail-Host.
5. INFORMATIONEN ZUR DATENVERARBEITUNG FÜR DEN VERSAND DES NEWSLETTERS
  1. Wir ermöglichen das Abonnieren unseres Newsletters. Wenn Sie diese Funktion in Anspruch nehmen, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten speziell für den Zweck des Versands. Der Newsletter kann Werbe-, Bildungs-, Handels- oder Marketinginhalte enthalten.
  2. Die Verarbeitung dieser Daten beruht auf Ihrer Einwilligung und damit auf Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a der DSGVO.
  3. Sie haben das Recht, die von Ihnen erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Der Widerruf der Einwilligung hat jedoch keinen Einfluss auf die Rechtmäßigkeit der früheren Verarbeitung.
  4. Wir bewahren Ihre Daten so lange auf, bis Sie die von Ihnen erteilte Einwilligung widerrufen. Für den Fall, dass Sie nicht widerrufen, verarbeiten wir Ihre Daten so lange, bis wir den Versand des Newsletters einstellen.
  5. Sie haben das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, das Recht auf Datenübertragbarkeit sowie das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzureichen.
  6. Die Angabe dieser Daten ist freiwillig, die Nichtbereitstellung dieser Daten verhindert jedoch den Versand des Newsletters.
  7. Die Empfänger dieser Daten sind: unser Webhoster, E-Mail-Dienstleister und Newsletter-Dienstleister, SAS-Systeme für Webinare, Automation Marketing System und andere Systeme für Marketingaktivitäten
  8. Mit Ihrem Einverständnis können wir Ihre Daten auch an externe Partner zum Zwecke des Marketings und der kommerziellen Zusammenarbeit weitergeben. Diese Einwilligung ist immer freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
6. INFORMATIONEN ZUR VERARBEITUNG FÜR DIREKTMARKETINGZWECKE UND ZUM PROFILING
  1. Wir können Ihre personenbezogenen Daten für Direktmarketingzwecke verarbeiten. Dies geschieht z.B., wenn wir auf Ihre Nachricht mit Details zu unserem Angebot antworten.
  2. Zum Zweck des Direktmarketings können wir Profiling verwenden, was automatisierte Entscheidungen beinhaltet, um Ihnen Werbung anzuzeigen und spezielle Inhalte in E-Mails gezielt zu platzieren. Diese Entscheidung wird auf der Grundlage Ihrer Aktionen auf den Diensten, Formularen und insbesondere auf der Grundlage von abgeschlossenen Verträgen oder aufgerufenen Seiten getroffen. In der Praxis unterstützt das Profiling die Benutzerfreundlichkeit unserer Dienste und Newsletter, indem es uns ermöglicht, Ihnen Inhalte zu präsentieren, die möglicherweise von größerem Interesse für Sie sind.
  3. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der DSGVO.
  4. Wir bewahren Ihre Daten so lange auf, wie es für den Zweck der Verarbeitung erforderlich ist.
  5. Sie haben das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, das Recht auf Datenübertragbarkeit, das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung und das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen.
  6. Sie haben das Recht, nicht dem Profiling unterworfen zu werden, es sei denn, Sie haben Ihre Zustimmung gegeben. In diesem Fall ist die Grundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten jedoch die von Ihnen erteilte Einwilligung (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a der DSGVO), die Sie jederzeit widerrufen können. Auch in diesem Fall werden Ihre Daten verarbeitet, bis Sie Ihre Einwilligung widerrufen.
  7. Die Bereitstellung dieser Daten ist freiwillig und die Nichtbereitstellung dieser Daten verhindert Direktmarketingaktivitäten.
  8. Die Empfänger dieser Daten sind: unser Webhoster, Anbieter von E-Mail-Diensten, Mailing-Systemen, CRM- und Automation Marketingssystemen, Werbesystemen, Konferenz- und Ticketing-Systemen, Anbieter von Instant-Messaging-Diensten, die über die Dienste verfügbar sind, Anbieter von Werbediensten und Anbieter von Telekommunikationsdiensten.
7. INFORMATIONEN ZUR DATENVERARBEITUNG FÜR SICHERHEITSZWECKE
  1. Von dem Moment an, in dem Sie unsere Webseite aufrufen, können wir Daten verarbeiten, wie z. B.:
    • die öffentliche IP-Adresse des Geräts, von dem die Anfrage kam,
    • Browsertyp und Sprache,
    • Ort der Anmeldung, d. h. Land, Provinz, Stadt
    • Gerätetyp: Desktop, Mobil
    • Datum und Uhrzeit der Anfrage,
    • die Anzahl der vom Server gesendeten Bytes,
    • Anzahl der Sitzungen und aufgerufenen Seiten
    • die URL-Adresse der zuvor besuchten Webseite, falls ein Besuch über einen solchen Link erfolgt,
    • Informationen über Fehler, die bei der Ausführung der Anfrage aufgetreten sind.
  2. Unser berechtigtes Interesse an dieser Verarbeitung besteht darin, Server-Ereignisprotokolle zu führen und die Dienste vor möglichen Hackerangriffen und anderem Missbrauch zu schützen. Einschließlich der Möglichkeit, die IP-Adresse von Personen zu ermitteln, die unautorisierte Aktivitäten auf den Diensten durchführen, wie z. B. den Versuch, die Sicherheit zu verletzen oder verbotene Inhalte zu veröffentlichen, oder unsere Server zu nutzen.
  3. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der DSGVO.
  4. Wir speichern diese Daten so lange, wie es zur Erfüllung der genannten Zwecke erforderlich ist, längstens jedoch bis zur Verjährung von Ansprüchen nach anderen Gesetzen.
  5. Sie haben das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, auf Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten sowie das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzureichen.
  6. Die Bereitstellung dieser Daten ist eine Voraussetzung für die Nutzung der Dienste. Wenn Sie diese Daten nicht angeben, können Sie die Dienste nicht nutzen.
  7. Der Empfänger dieser Daten ist unser Webhoster und B2B-Telekommunikationsanbieter.
  8. Der Dienst www.smay.pl ermöglicht die Nutzung des B2B-Systems, er ist unter https://b2b.smay.eu verfügbar und nur für registrierte Kunden von SMAY Sp. z o.o. zugänglich.
  9. Die Erbringung von elektronischen Leistungen erfolgt entsprechend den Geschäftsbedingungen, die insbesondere die Arten und den Umfang der auf elektronischem Weg erbrachten Leistungen, die Bedingungen für die Erbringung dieser Leistungen, darunter die technischen Anforderungen sowie die Verbote der Bereitstellung von rechtswidrigen Inhalten, die Bedingungen für den Abschluss und die Kündigung von Verträgen über die Erbringung von Leistungen auf elektronischem Weg, die Bedingungen für die Übersendung von Verkaufsinformationen sowie das Reklamationsverfahren festlegen.
  10. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt nach Maßgabe der Kapitel II, III, VII dieser Datenschutzerklärung.
8. INFORMATIONEN ÜBER DATENEMPFÄNGER

Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten bedienen wir uns externer Dienste. Daher können die Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten Dritte sein. Bei der Erhebung personenbezogener Daten informieren wir Sie immer über diese Empfänger, aber für das Primat der Lesbarkeit der Nachricht tun wir dies in aller Kürze. Daher stellen wir hiermit klar, dass, wenn wir über bestimmte Kategorien von Empfängern berichten, diese wie folgt sind:

  • Hosting-Anbieter
  • E-Mail-Dienstanbieter
  • Telekommunikationsdienstleister
  • IT-Dienstleister
  • Anbieter von Rechts-/Beratungs-/Inkassodiensten – diese Dienstleister werden von Fall zu Fall und bei Bedarf eingesetzt.
  • Anbieter von Newsletter- und Webinar-Diensten: GetResponse, eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit Sitz in Gdańsk, ul. Arkońska 6/A3, 80-387 Gdańsk, KRS 0000187388, Steuer-ID 9581468984.
9. INFORMATIONEN ÜBER DIE ÜBERMITTLUNG VON DATEN IN DRITTLÄNDER
  1. Da wir Drittanbieter nutzen, können Ihre personenbezogenen Daten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums übertragen werden. Die Platzierung des Servers an verschiedenen Standorten ermöglicht eine erhöhte Sicherheit gegen Angriffe und Ausfälle, außerdem wird eine Verbindung zum nächstgelegenen Server des Benutzers hergestellt. Dies kann zu den in den Abschnitten III, V und VI dieser Datenschutz- und Cookie-Richtlinie genannten Zwecken erfolgen.
  2. Die Europäische Kommission hat festgestellt, dass einige Länder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) personenbezogene Daten angemessen schützen.
  3. Da das Land, in das wir personenbezogene Daten übermitteln, nicht als sicheres Land anerkannt ist, basiert die Datenübermittlung auf einem Vertrag, der die von der Europäischen Kommission verabschiedeten Standard-Datenschutzklauseln enthält.
10. UNEINGESCHRÄNKTE RECHTE DER BETROFFENEN PERSONEN

Wenn wir über die Rechte im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten schreiben, beziehen wir uns auf die im Folgenden beschriebenen Rechte. Die Möglichkeit, die folgenden Rechte auszuüben, ist unabhängig von der Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten, jedoch kann der Datenverwalter die Ausübung des Rechts verweigern, wenn es gültige, legitime Gründe für die Verarbeitung gibt.

Zugriffsrecht auf Daten

Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu erhalten, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten Wenn dies der Fall ist, haben Sie das Recht, auf diese Daten zuzugreifen, sowie weitere Informationen darüber zu erhalten:

  • die Zwecke der Verarbeitung,
  • Kategorien der betroffenen Daten,
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, an die die Daten weitergegeben wurden oder werden, insbesondere Empfänger in Drittländern oder internationale Organisationen,
  • soweit möglich die vorgesehene Aufbewahrungsfrist und, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Frist,
  • das Recht, von uns die Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, Widerspruch gegen die Verarbeitung einzulegen und das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen,
  • die Quelle der Daten, wenn die Daten nicht bei Ihnen erhoben wurden,
  • automatisierte Entscheidungsfindung, einschließlich Profiling, und die Modalitäten einer solchen Entscheidungsfindung sowie die Bedeutung und die vorhersehbaren Folgen einer solchen Verarbeitung für Sie.

Nach Erhalt einer solchen Anfrage sind wir verpflichtet, eine Kopie der verarbeiteten personenbezogenen Daten zur Verfügung zu stellen. Wenn eine solche Anfrage per E-Mail eingeht und kein weiterer Widerspruch erfolgt, werden die Informationen ebenfalls per E-Mail bereitgestellt.

Recht auf Richtigstellung

Sie haben das Recht, von uns die unverzügliche Richtigstellung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn diese nicht korrekt sind. Sie haben das Recht, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Das Recht auf Löschung (Vergessenwerden)

Sie haben das Recht, von uns die sofortige Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen. Wir sind dann zur unverzüglichen Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, wenn einer der folgenden Umstände vorliegt:

  • Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten widerrufen haben und wir keine andere Grundlage für die Verarbeitung haben,
  • Sie haben einen wirksamen Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten eingelegt,
  • Ihre personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet,
  • Ihre personenbezogenen Daten müssen gelöscht werden, um einer gesetzlichen Verpflichtung nachzukommen,
  • Ihre Daten wurden im Zusammenhang mit dem Angebot von Diensten der Informationsgesellschaft erhoben.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung in den folgenden Fällen zu verlangen:

  • wenn Sie die Richtigkeit der Daten bestreiten, für einen Zeitraum, der es uns ermöglicht, die Richtigkeit der Daten zu überprüfen,
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie der Löschung der Daten widersprechen und stattdessen die Einschränkung ihrer Verwendung verlangen,
  • wir Ihre personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht mehr benötigen, Sie diese aber zur Begründung, Geltendmachung oder Verteidigung von Ansprüchen benötigen,
  • Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten eingelegt – bis zu dem Zeitpunkt, an dem wir feststellen, ob die berechtigten Gründe unsererseits die Gründe für Ihren Widerspruch überwiegen.

Automatisierte Entscheidungen, einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer Entscheidung unterworfen zu werden, die ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruht und die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Das Gesetz ist nicht anwendbar, wenn diese Entscheidung:

  • für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrages zwischen Ihnen und uns erforderlich ist,
  • nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Republik Polen zulässig ist und angemessene Maßnahmen zum Schutz Ihrer Rechte, Freiheiten und berechtigten Interessen vorsieht, oder
  • auf Ihrer ausdrücklichen Zustimmung basiert.

Recht auf Einreichung einer Beschwerde

Sie haben das Recht, eine Beschwerde in Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei der Aufsichtsbehörde einzureichen:: Amt für den Schutz personenbezogener Daten, ul. Stawki 2, 00-193 Warszawa, Tel. 22 531 03 00, Fax. 22 531 03 01, E-Mail: kancelaria@uodo.gov.pl.

11. RELATIVE RECHTE DER BETROFFENEN PERSONEN

Wenn wir über die Rechte im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten schreiben, beziehen wir uns auf die im Folgenden beschriebenen Rechte. Die Möglichkeit der Ausübung dieses Rechts hängt jeweils von der Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten ab, der Datenverwalter kann jedoch die Ausübung des Rechts verweigern, wenn es gültige, legitime Gründe für die Verarbeitung gibt.

Recht auf Widerruf der Zustimmung zur Verarbeitung

Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage Ihrer Einwilligung verarbeiten, haben Sie das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der erteilten Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der bisherigen Verarbeitung personenbezogener Daten selbstverständlich nicht berührt.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die personenbezogenen Daten, die Sie uns zur Verfügung stellen, zu erhalten. Sie haben außerdem das Recht, diese personenbezogenen Daten im Falle der Verarbeitung an einen anderen Datenverwalter zu übermitteln, ohne dass wir daran gehindert werden:

  • auf der Grundlage einer Einwilligung oder auf der Grundlage eines Vertrags, und
  • durch automatisierte Mittel.

Bei der Ausübung Ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit haben Sie das Recht zu verlangen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten direkt an einen anderen Datenverwalter übermitteln, soweit dies technisch möglich ist. Dieses Recht darf sich nicht nachteilig auf die Rechte und Freiheiten anderer auswirken.

Recht auf Widerspruch

Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der DSGVO verarbeiten, haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, Widerspruch gegen die Verarbeitung dieser Daten einzulegen.

Wir dürfen diese personenbezogenen Daten dann nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können folgende Gründe nachweisen:

  • gültige legitime Gründe für die Verarbeitung, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen müssen, oder
  • Gründe für die Feststellung, Ausübung oder Verteidigung von Ansprüchen.

Auch wenn Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke des Direktmarketings widersprechen, können wir sie nicht für solche Zwecke verarbeiten.

12. COOKIES – EINFÜHRUNG

Webseiten verwenden Cookies. Bei Cookies handelt es sich um gängige, kleine Dateien, die eine Zeichenfolge enthalten, die an das Endgerät (z. B. Computer, Laptop, Tablet, Smartphone), das beim Besuch von Webseiten verwendet wird, gesendet und dort gespeichert werden. Diese Informationen werden an den Speicher des verwendeten Browsers geschickt, der sie bei späteren Besuchen der Webseite zurücksendet. Wir können Cookies nach drei Methoden der Einteilung kategorisieren. Hinsichtlich der Zwecke, für die Cookies verwendet werden, unterscheiden wir zwischen drei Kategorien:

  • essentielle Dateien – diese Dateien ermöglichen das ordnungsgemäße Funktionieren von Webseiten und deren Funktionalität, z.B. Authentifizierungs- oder Sicherheits-Cookies. Wenn diese nicht auf Ihrem Gerät gespeichert sind, können Sie die Webseiten nicht nutzen.
  • Funktionsdateien – Dateien, die es ermöglichen, sich Ihre gewählten Einstellungen zu merken und Webseiten an Ihre Bedürfnisse und Vorlieben anzupassen, z.B. in Bezug auf die gewählte Sprache, Schriftgröße, Layout der Webseite. Sie ermöglichen es uns, die Funktionalität und Leistung der Webseiten zu verbessern. Werden diese nicht auf Ihrem Gerät gespeichert, ist die Nutzung bestimmter Webseitenfunktionen eingeschränkt.
  • Business-Cookies – in diese Kategorie fallen z. B. Werbe-Cookies. Sie ermöglichen es Ihnen, die auf oder außerhalb der Webseiten angezeigte Werbung auf Ihre Präferenzen zuzuschneiden. Wenn diese nicht auf Ihrem Gerät gespeichert werden, kann die Nutzung bestimmter Webseitenfunktionen eingeschränkt sein.

In Bezug auf die Dauer ihrer Gültigkeit unterscheiden wir zwischen zwei Kategorien von Cookies:

  • Sitzungsdateien – bestehen bis zum Ende einer bestimmten Sitzung,
  • permanente Dateien – die nach Beendigung der Sitzung bestehen.

In Bezug auf die Unterscheidung der Einheit, die Cookies verwaltet, unterscheiden wir zwischen:

  • unseren Cookies,
  • Cookies von Drittanbietern.
13. COOKIES DES DATENVERWALTERS

Die von uns verwalteten Cookies ermöglichen:

  • Zugriffsauthentifizierung,
  • Aufrechterhaltung einer Sitzung nach dem Einloggen,
  • Sicherung der Dienste gegen Hackerangriffe,
  • dass sich der Browser den Inhalt der Felder von Formularen „merkt“, die ausgefüllt werden (optional),
  • Anpassung des Inhalts der Webseiten an Ihre Präferenzen. Dies macht es einfacher und angenehmer, die Funktionalität von Webseiten zu nutzen.
14. DRITTANBIETER-COOKIES

Wir verwenden Cookies, die von der Google Inc. 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043, United States als Teil der Dienstleistungen verwaltet werden:

  • Google Ads – damit können Sie die Qualität von Werbekampagnen, die über den Dienst Google Ads durchgeführt werden, ausführen und auswerten,
  • Google Analytics – sie ermöglichen die Auswertung der Qualität von Werbekampagnen, die über den Dienst Google Ads durchgeführt werden, sowie die Untersuchung des Nutzerverhaltens und des Datenverkehrs und die Erstellung von Verkehrsstatistiken,
  • YouTube – sie erlauben uns, Informationen über den Nutzer zu speichern, die es ermöglichen, die Funktionen des YouTube-Dienstes zu nutzen. Google Inc. kann Ihre Videowiedergabe verfolgen.

Die von der Google Inc. erhobenen Daten sind anonym und werden zusammengefasst. Sie enthalten insbesondere keine identifizierenden Merkmale (verstanden als personenbezogene Daten) der Nutzer der Webseite. Bei der Nutzung der oben genannten Dienste sammeln wir Daten wie die Quelle der Nutzer, die die Webseiten besuchen, sowie ihr Verhalten auf den Webseiten, Informationen über die von ihnen verwendeten Geräte und Browser, IP-Adresse, Domain, demografische Daten (Alter, Geschlecht), Interessen und geografische Daten, Anzahl der Sitzungen, besuchte Seiten auf der Webseite.

Wir verwenden Cookies, die von der Facebook Inc. 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, Vereinigte Staaten eingesetzt werden. Diese Cookies können verwendet werden, um Ihre Aktionen auf Facebook zu verarbeiten, wenn Sie die Schaltflächen „Teilen“ oder „Gefällt mir“ verwenden. Die Verarbeitung dieser Aktivitäten kann öffentlich sein. Darüber hinaus ermöglichen uns die von Facebook bereitgestellten Cookies, das Nutzerverhalten und den Datenverkehr zu untersuchen, um die angezeigten Werbeinhalte auf Ihre Interessen abzustimmen.

Wir verwenden Cookies, die von LinkedIn Ireland Unlimited Company eingesetzt werden. Diese Dateien können verwendet werden, um auf LinkedIn Ihre Aktionen zu verarbeiten, die Sie mit den Schaltflächen „Teilen“ oder „Gefällt mir“ durchgeführt haben. Die Verarbeitung dieser Aktivitäten kann öffentlich sein. Darüber hinaus ermöglichen uns die von LinkedIn bereitgestellten Cookies, das Nutzerverhalten und den Datenverkehr zu untersuchen, um die angezeigten Werbeinhalte auf Ihre Interessen abzustimmen

Die Verwendung von Drittanbieter-Cookies unterliegt den Datenschutz- und Cookie-Richtlinien des Drittanbieters.

15. ZUSTIMMUNG ZUR VERWENDUNG UND VERWALTUNG VON COOKIES

Die Einwilligung in die Verarbeitung von Cookies ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden. Bitte beachten Sie jedoch, dass die Nicht-Einwilligung in die Verwendung bestimmter Cookies dazu führen kann, dass die Nutzung der Webseiten und deren Funktionalität eingeschränkt oder sogar verhindert wird.

Sie können Ihre Zustimmung zur Verarbeitung von Cookies geben:

  • Mithilfe der Softwareeinstellungen, die auf dem vom Benutzer verwendeten Telekommunikationsendgerät installiert sind,
  • durch die Verwendung der Schaltfläche, die eine Einverständniserklärung zur Verarbeitung von Cookies enthält, oder durch die Bestätigung, dass Sie deren Bedingungen gelesen haben.

Die meisten Browsereinstellungen erlauben standardmäßig das Ablegen von Cookies und anderen Informationen auf Ihrem Endgerät. Wenn Sie mit der Speicherung dieser Dateien nicht einverstanden sind, ist es notwendig, Ihre Browsereinstellungen entsprechend zu ändern. Es ist möglich, die Speicherung für alle Verbindungen von einem bestimmten Browser oder für eine bestimmte Webseite zu verhindern oder zu löschen. Wie Sie Ihre Dateien verwalten, hängt von der Software ab, die Sie verwenden.

16. CACHE

Wenn Sie Webseiten im Internet nutzen, verwenden wir möglicherweise automatisch den auf Ihrem Gerät installierten Cache-Speicher. Innerhalb des lokalen Speichers ist es möglich, Daten sitzungsübergreifend, d. h. zwischen aufeinanderfolgenden Besuchen von Webseiten, zu speichern. Der Zweck der Verwendung eines Caches besteht darin, die Nutzung von Webseiten zu beschleunigen, indem vermieden wird, dass dieselben Daten wiederholt von Webseiten heruntergeladen werden und somit die Internetverbindung des Benutzers belasten. Der Cache kann mit Erlaubnis des Benutzers auch Daten wie das Anmeldekennwort speichern.

17. PIXEL-TAGS

Wir verwenden die Pixel-Tag-Technologie, die von der Facebook Inc. 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, Vereinigte Staaten von Amerika Pixel-Tag-Technologie eingesetzt wird. Dies sind Elemente, die in digitalen Inhalten veröffentlicht werden und die es ermöglichen, Informationen über z. B. die Aktivität auf einer Webseite aufzuzeichnen, sowie die Effektivität der im Profil verwendeten Werbung zu bewerten. Die Verwaltung des Pixel-Tags der Facebook Inc. ist über Facebook, in deren Benutzeroberfläche möglich.

Wir verwenden die Pixel-Tag-Technologie, die von LinkedIn Ireland Unlimited Company eingesetzt wird. Dies sind Elemente, die in digitalen Inhalten veröffentlicht werden und die es ermöglichen, Informationen über z. B. die Aktivität auf einer Webseite aufzuzeichnen, sowie die Effektivität der im Profil verwendeten Werbung zu bewerten. Das LinkedIn-Pixel-Tag kann über LinkedIn in dessen Benutzeroberfläche verwaltet werden.

18. LINKS ZU ANDEREN WEBSEITEN ODER SOFTWARE

Unsere Webseiten können Links zu anderen Webseiten oder Software enthalten. Wir sind nicht verantwortlich für die Datenschutz- und Cookie-Verarbeitungsrichtlinien dieser Webseiten oder dieser Software. Wir empfehlen Ihnen, die Datenschutz- und Cookie-Richtlinien dieser Webseiten oder Software zu lesen, wenn Sie auf sie zugreifen oder bevor Sie sie installieren.

19. IDENTIFIKATIONSSCHLÜSSEL VS. WEBPUSH-BENACHRICHTIGUNGEN

SMAY Firmen-Webseiten können Webpush-Benachrichtigungslösungen von einer Webbrowser-Position aus nutzen. Sie können dem Erhalt solcher Benachrichtigungen freiwillig zustimmen und diese jederzeit in den Einstellungen des Browsers, über den Sie dem Erhalt von Benachrichtigungen zugestimmt haben, deaktivieren. Um diese Art von Dienstleistung zu erbringen, werden Daten in Form von speziellen Benutzerkennungen gesammelt, die von dem Anbieter der Webpush-Lösung, mit dem SMAY möglicherweise zusammenarbeitet, verwaltet werden.

20. ÄNDERUNGEN AN DER DATENSCHUTZ- UND COOKIE-RICHTLINIE
  1. Die Datenschutz- und Cookie-Richtlinie tritt mit dem Datum der Veröffentlichung auf der Webseite in Kraft.
  2. Die Datenschutz- und Cookie-Richtlinie wird durch die Veröffentlichung ihres neuen Inhalts auf den Webseiten geändert.
  3. Der Dienstleister veröffentlicht Informationen über Änderungen der Datenschutz- und Cookie-Richtlinie im Bereich seiner Webseiten spätestens 3 Tage vor dem Datum, an dem der neue Wortlaut in Kraft tritt. Diese Informationen werden veröffentlicht, indem der Text der einheitlichen Datenschutz- und Cookie-Richtlinie auf der Webseite zur Verfügung gestellt wird.

GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DIE ERBRINGUNG VON LEISTUNGEN AUF ELEKTRONISCHEM WEG BEI SMAY SP. Z O.O.

EINLEITUNG

In Umsetzung der Bestimmungen des Gesetzes vom 18. Juli 2002 über die Erbringung von Leistungen auf elektronischem Weg (GBl. von 2002, Nr. 144, Ziffer 1204, m. Änd.) sowie des Gesetzes über den Schutz personenbezogener Daten vom 10. Mai 2018  führt SMAY Sp. z o.o. die vorliegenden Geschäftsbedingungen ein, die insbesondere die Arten und den Umfang der auf elektronischem Weg erbrachten Leistungen, die Bedingungen für die Erbringung dieser Leistungen, darunter die technischen Anforderungen sowie die Verbote der Bereitstellung von rechtswidrigen Inhalten, die Datenschutzbestimmungen, die Bedingungen für den Abschluss und die Kündigung von Verträgen über die Erbringung von Leistungen auf elektronischem Weg, die Bedingungen für die Übersendung von Verkaufsinformationen sowie das Reklamationsverfahren festlegt.

Kapitel 1
Allgemeine Bestimmungen

 Definitionen der in den Geschäftsbedingungen verwendeten Begriffe:

  1. Gesetz – Gesetz über die Erbringung von Leistungen auf elektronischem Weg vom 18. Juli 2002 (GBl. von 2002, Nr. 144, Ziffer 1204),
  2. IT- System – System der miteinander zusammenwirkenden IT-Geräte und Software, die die Verarbeitung und Speicherung sowie das Senden und Empfangen von Daten über Telekommunikationsnetze mittels eines für einen bestimmten Netzwerktyp im Sinne des Telekommunikationsrechts geeigneten Endgerätes sicherstellen,
  3. Auf elektronischem Weg erbrachte Leistungen – Ausführung einer Leistung, die durch das Senden und Empfangen von Daten mit Hilfe von IT-Systemen erfolgt, auf individuelles Verlangen des Leistungsnehmers, ohne gleichzeitige Anwesenheit der Parteien, wobei diese Daten über öffentliche Netze im Sinne des Telekommunikationsgesetzes übertragen werden,
  4. Elektronische Kommunikationsmittel – technische Lösungen, darunter IT-Geräte und mit ihnen zusammenwirkende Softwaretools, die eine individuelle Fernkommunikation mithilfe der Datenübertragung zwischen IT-Systemen, insbesondere per E-Mail, ermöglichen,
  5. Dienstleister – SMAY Sp. z o.o.
  6. Leistungsnehmer – Unternehmen, das die Leistungen des Dienstleisters in Anspruch nimmt sowie als natürliche oder juristische Person oder als Organisationseinheit ohne Rechtspersönlichkeit Partei eines Vertrags über Leistungserbringung ist, die sich zur Einhaltung der vorliegenden Geschäftsbedingungen verpflichtet. Der Leistungsnehmer ist außerdem das Unternehmen, das die Erbringung bestimmter Leistungen auf elektronischem Weg nach den unten festgelegten Grundsätzen bestellt.
  7. Technische Spezifikation – Sammlung von Informationen im IT-System des Dienstleisters sowie über die technischen Anforderungen, die zur Kooperation mit diesem System notwendig sind.

Die Zustimmung zur Einhaltung der vorliegenden Geschäftsbedingungen beim Starten der Leistung, beim Verwenden einer Webseite bzw. beim Bestellen per E-Mail ist gleichbedeutend mit der vollständigen Annahme der Bestimmungen der vorliegenden Geschäftsbedingungen, ohne dass es notwendig ist, einen separaten Vertrag auszufertigen.

Kapitel  2
Arten und Umfang der auf elektronischem Weg erbrachten Leistungen

  1. Der Dienstleiter erbringt Leistungen auf elektronischem Weg, insbesondere:
    1.  Business-to-Business Webseite, die unter https://b2b.smay.eu verfügbar und nur für registrierte Kunden von SMAY Sp. z o.o. zugänglich ist.

Kapitel 3
Bedingungen für die Erbringung von Leistungen auf elektronischem Weg

  1. Der Dienstleister erbringt Leistungen für den Leistungsnehmer in dem Umfang und unter den Bedingungen, die in den vorliegenden Geschäftsbedingungen festgelegt sind.
  2. Der Leistungsnehmer verpflichtet sich, die vorliegenden Geschäftsbedingungen einzuhalten.
  3. Der Leistungsnehmer ist verpflichtet, das Verbot des Missbrauchs von Elektronischen Kommunikationsmitteln einzuhalten sowie folgende Inhalte nicht durch bzw. an die IT-Systeme des Dienstleisters zu liefern:
      1. die Störungen bzw. eine Überlastung der IT-Systeme des Dienstleisters bzw. anderer Unternehmen, die direkt bzw. indirekt an der Erbringung von Leistungen auf elektronischem Weg beteiligt sind, verursachen,
      2. die gegen Persönlichkeitsrechte von Dritten, allgemein übliche soziale Normen verstoßen bzw. nicht mit allgemein geltenden Rechtsvorschriften konform sind.
  4. Der Dienstleister behält sich das Recht vor, Wartungsarbeiten des IT-Systems durchzuführen, die bewirken können, dass die Nutzung der Leistung durch Leistungsnehmer erschwert bzw. gar nicht möglich wird. Die Daten der Arbeiten und ihre voraussichtliche Dauer werden auf der Webseite b2b.smay.eu vor Beginn der Arbeiten veröffentlicht.
  5. In besonderen Fällen, die Einfluss auf die Sicherheit bzw. Stabilität des IT-Systems haben, hat der Dienstleister das Recht, die Erbringung von Leistungen ohne vorherige Benachrichtigung vorübergehend einzustellen bzw. zu beschränken und Wartungsarbeiten durchzuführen, deren Ziel die Wiederherstellung von Sicherheit und Stabilität des IT-Systems ist.
  6. Der Dienstleister gewährleistet den Leistungsnehmern das Kommunikationsgeheimnis, „Telekommunikationsgeheimnis“ genannt, das Informationen, die im öffentlichen Internet übermittelt werden, sowie Daten, die Leistungsnehmer betreffen und von ihnen eingegeben werden, umfasst, und zwar nur im Bereich des IT-Systems des Dienstleisters und nur im Fall, in dem Informationen, die dem „Telekommunikationsgeheimnis“ unterliegen, im Prinzip nicht offen sind bzw. deren Offenlegung für die ordnungsgemäße Erbringung der betreffenden Leistung nicht erforderlich ist. Informationen, die dem „Telekommunikationsgeheimnis“ unterliegen, dürfen nur in Fällen offen gelegt werden, die im Vertrag bzw. in Rechtsvorschriften festgelegt sind.
  7. Informationen, die dem „Telekommunikationsgeheimnis“ unterliegen, dürfen vom Dienstleister nur dann verarbeitet werden, wenn ihre Verarbeitung Gegenstand der für Leistungsnehmer erbrachten Leistung ist und für die ordnungsgemäße Ausführung der Leistung bzw. für die Überwachung der ordnungsgemäßen Funktionsweise des IT-Systems des Dienstleisters erforderlich ist.
  8. Den Zugang zu Informationen über Änderungen bezüglich der Art und Weise und des Umfangs der Erbringung von Leistungen durch den Dienstleister sowie zu Informationen, deren Bedingung zur Übermittlung an den Leistungsnehmer aus Art. 6 des Gesetzes über die Erbringung von Leistungen auf elektronischem Weg resultiert, wird der Dienstleister unter https://b2b.smay.eu abwickeln.
  9. Die detaillierten technischen Anforderungen, die für die Kooperation mit dem IT-System des Dienstleisters erforderlich sind, sind in Anlage Nr. 1 enthalten.

Kapitel 4
Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten

  1. Die personenbezogenen Daten des Leistungsnehmers werden auf der Grundlage der  im Smay-b2b-Meldeformular erteilten Zustimmung in das System eingegeben. Das Meldeformular ist als Anlage Nr. 2 beigefügt.
  2. Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten wird nach den Grundsätzen erfolgen, die in Kapitel 4 der Geschäftsbedingungen angegeben sind.

Kapitel  5
Bedingungen für den Abschluss und die Beendigung von Verträgen

  1. Der Dienstleister verpflichtet sich, die Erbringung von Leistungen spätestens binnen 5 Werktagen ab dem Zeitpunkt der Übermittlung des ordnungsgemäß ausgefüllten Smay-b2b-Meldeformulars zu beginnen, das Anlage Nr. 2 darstellt.
  2. Der Dienstleister verpflichtet sich, die Erbringung von Leistungen für ein Konto im Smay-b2b-System spätestens binnen 5 Tagen ab dem Zeitpunkt des Eingangs der schriftlichen Verzichtserklärung einzustellen.
  3. Der Dienstleister behält sich das Recht vor, ein Konto für die Smay-b2b-Plattform nur für ausgewählte Kunden anzulegen.
  4. Der Dienstleister behält sich das Recht vor, Konten auszuschalten und die Erbringung von Leistungen des Smay-b2b-Systems ohne Angabe von Gründen einzustellen.

Kapitel  6
Übergangs- und Schlussbestimmungen

  1. In Angelegenheiten, die in diesen Geschäftsbedingungen nicht geregelt sind gelten die Bestimmungen des Zivilgesetzbuchs (GBl. von 1964, Nr. 16, Ziffer 93 m. spät. Änd.), des Gesetzes über die Erbringung von Leistungen auf elektronischem Weg (GBl. von 2002, Nr. 144, Ziffer 1204 m. Änd.) sowie anderer Vorschriften allgemein anwendbaren Rechts.
  2. Für die Beilegung von Streitigkeiten, die sich aus diesen Geschäftsbedingungen ergeben, ist das ordentliche Gericht am Sitz des Dienstleisters zuständig.