Blog

Erfahren Sie, wie eine Brandschutzklappe richtig installiert sein soll

Brandschutzklappen spielen eine wichtige Rolle bei der Gewährleistung des Brandschutzes eines Gebäudes. Sie stoppen die Ausbreitung von Rauch und Feuer in Brandgebieten. Da eine Klappe bei Brandauslösung aktiviert wird, ist es besonders wichtig, sie richtig zu installieren – damit die Klappe ihren Zweck erfüllen kann.

Vorbereitung für den Einbau von Brandschutzklappen
• Prüfen Sie vor Arbeitsbeginn, ob die Klappe für den vorgesehenen Einsatz in einem bestimmten Bauelement geeignet ist. Vertikale Konstruktionen sind entweder Leichtbauwände (Gipskartonwände) oder Massivwände (Mauerwerk, Beton). Für Bodenplatten Stahlbeton ist das am häufigsten verwendete Material.
• Soll die Installation in einem gewissen Abstand zu einem Bauelement platziert werden, ist zu prüfen, ob der Hersteller eine solche Möglichkeit freigegeben hat. Beachten Sie auch, wie die Lüftungskanäle anzuschließen sind – dies steht in der Betriebs- und Wartungsanleitung.
• Beim Einbau von Brandschutzklappen sind Mindestabstände einzuhalten. Gemäß den Anforderungen der EN 1366-2, Artikel 13.6 beträgt der Mindestabstand zwischen Brandschutzklappen 200 mm und der Mindestabstand zwischen einer Brandschutzklappe und einem Bauteil (Wand oder Bodenplatte) 75 mm.
• Im nächsten Schritt lesen Sie die Herstellerempfehlungen zum Klappeneinbau und prüfen Sie den ordnungsgemäßen Betrieb. Dies kann durch Ausführen eines vollständigen Öffnungs- und Schließzyklus des Klappentrennwand (der Lamellen) erfolgen. Die Trennwand sollte sich reibungslos bewegen.

Abb. 1 Einbau in einer Massivwand – KWP-O Brandschutzklappe

Abb. 2. Einbau in eine Leichtbauwand – WKP-P Entrauchungsklappe

Abb. 3. Installation an einem Entrauchungskanal für Einzelabschnitten– WKP-P-Klappe

Abb. 4. und 5. Montage an einem Entrauchungskanal für Mehrfachabschnitte– KWP-P-Klappe

Einbau von Brandschutzklappen – Empfehlungen
Um eine Brandschutzklappe zu installieren, müssen Sie ein Montageöffnung vorbereiten. Es sollte um die vom Hersteller empfohlene Größe größer als die Klappe sein. Die Größe des Spalts sollte anhand des Befestigungsmaterials gewählt werden. Beim Einsetzen einer Klappe in die Öffnung muss die richtige Position der Klappe zur Wand bzw. Decke eingehalten werden. Es ist notwendig, die folgenden Abmessungen zu überprüfen:

gleichmäßiger Einbauspalt, Einbautiefe, Diagonalen der Klappe, sowie die vertikale und horizontale Achse. Bei rechteckigen Klappen, insbesondere solchen mit einer Querschnittsfläche von mehr als 1 m², wird empfohlen, Keile und einen Abstandshalter zu verwenden, um den Körper beim Einbau vor Kompression zu schützen.

Füllen Sie dann die Lücken zwischen dem Klappenkörper und dem Bauelement mit einem vom Hersteller angegebenen Material. Das Innere der Klappe ist gegen Verschmutzung zu sichern. Wir empfehlen, die Installation mit Farbe oder Brandschutzdichtmittel zu sichern. Sobald die Materialien ausgehärtet sind, testen Sie die Funktion der Klappe (vollständiges Öffnen und Schließen).

Vergessen Sie beim Anschluss der Lüftungskanäle nicht, die Verbindung abzudichten und die erforderlichen Abhängungen und Befestigungsschellen zu verwenden. Beachten Sie, dass die Brandschutzklappe nicht die Stütze der angeschlossenen Kanäle sein darf. Die Lüftungskanäle sollten mit einem unabhängigen Aufhängungssystem ausgestattet sein, das der vollen Tragfähigkeit dieser Kanäle standhält.

Foto 1. Einbau einer Brandschutzklappe mit Zementmörtel

KWP-P Entrauchungsklappe

Die KWP-P-E Entrauchungsklappen werden in Lüftungs- und Rauchabzugsanlagen eingesetzt, um die Ausbreitung von Feuer, Hitze und Rauch zu verhindern. Die Feuerwiderstandsklasse der Klappe:
EI 120 (vewd-i↔o) S1500C10000AAmulti,
EI 120 (ved-i↔o) S1000C10000AAmulti.

WKP-P Entrauchungsklappe

Die WKP-P-E Entrauchungsklappen werden in Lüftungs- und Rauchabzugsanlagen eingesetzt, um die Ausbreitung von Feuer, Hitze und Rauch zu verhindern. Die Feuerwiderstandsklasse der Klappe:
EI 120 (ved-i↔o) S1000C300AAsingle,
EI 120 (vew-i↔o) S1000C1000AAmulti.

WKP-O Brandschutzklappen, Überströmbrandschutzklappen

Die WKP-O Brandschutzklappen sind für den Einbau am Rand von Brandzonen konzipiert, um die Trennung zu wahren und Evakuierungsmaßnahmen im Brandfall zu schützen. Die WKP-O Klappen können auch als Transferklappen (Überströmbrandschutzklappen) dienen. Die Feuerwiderstandsklasse der Klappe:
EI 120 (ve -i↔o) S